Restaurant: +43 5572 54711 | Bahn: +43 5572 22140

Alplochkarte

Die Alplochkarte ist bis auf Widerruf im Winter nicht erhältlich.

Die Alplochkarte inkludiert eine Fahrt mit der Karrenseilbahn, eine Wanderung über den Staufensee zur Alplochlochschlucht, sowie die Busfahrt retour zur Karren Talstation oder zum Dornbirner Bahnhof.

Preis:

Hier finden Sie die Preisliste.

Die Karte kann bei der Dornbirner Seilbahn erworben werden.

Detaillierte Wegbeschreibung:

Die Alplochkarten-Tour beginnt mit der Fahrt auf den Karren. Von dort führt ein schattiger Weg dem Staufensee entlang zum Kraftwerk Ebensand, einem über 100 Jahre alten Wasserkraftwerk, das auch heute noch in Betrieb ist. Die reine Gehzeit des Weges beträgt bis dahin ca. 1 Stunde 15 Minuten. Beim Kraftwerk gibt es die Möglichkeit, sich bei der Jausenstation zu stärken oder auf Ufersteinen die selbst mitgebrachte Jause zu genießen. 

Von dort geht die Wanderung weiter zur Alplochschlucht. Dies ist eine wildromantische Klamm, die aus einem Gletscherschliff entstanden ist. Abenteuerliche Stege führen durch sie hindurch und an außergewöhnlichen Felsformationen vorbei. Nach etwa 30 Minuten führt der Weg durch einen Laubwald zur Ebniterstraße.

Dort kann von der Bushaltestelle Alploch mit dem Landbus im Stunden Takt zum Dornbirner Bahnhof (mit Halt bei der Karrenseilbahn Talstation) gefahren werden.

Gehzeit:
Die reine Gehzeit beträgt ca. 1 Stunde und 45 Minuten. Selbstverständlich kann die Route auch in umgekehrter Richtung gegangen werden, wobei mit der entsprechenden Steigung gerechnet werden muss.

Bus:
Der Bus verkehrt im Stunden Takt Richtung Bahnhof (mit Halt bei der Karrenseilbahn Talstation) oder ins Ebnit. www.abfahrtszeiten.at

zur Wanderkarte

Tipp

Auf dem Rückweg kann bei der Haltestelle Ebniterstraße (Gütle) ausgestiegen und das größte Rolls-Royce Museum der Welt besucht werden.