Zum Haupt-Inhalt
Karrenseilbahn Dornbirn
Karrenseilbahn Dornbirn, © Juergen Kostelac / Dornbirner Seilbahn AG
Karrenseilbahn Dornbirn
Karrenseilbahn Dornbirn, © Juergen Kostelac / Dornbirner Seilbahn AG

Klimaneutral auf den Berg

Klimaneutral auf den Berg

Der Klimawandel ist die wichtigste globale Herausforderung unserer Zeit. Auch die Karrenseilbahn in Dornbirn möchte daher ihren Beitrag leisten und wird ab sofort mit 100 Prozent Ökostrom aus Österreich betrieben. Neben der jährlichen Ökoprofit-Zertifizierung, welche die Seilbahn seit 2008 erhält, ist das eine weitere wichtige Maßnahme für den Klimaschutz und gegen den Klimawandel. Auch die anderen beiden Betriebe der Dornbirner Seilbahn AG, das Bödele (Schanzenblicklift, Lanklift Oberloselift) und die Heumöserlifte im Naherholungsgebiet Ebnit sind ab sofort Klimaneutral unterwegs.

Wir sind klimaneutral

Der Klimawandel stellt eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre dar. Nur gemeinsam und auf allen Ebenen kann dieser Entwicklung entgegengewirkt werden. Bereits seit 15 Jahren ist die Dornbirner Seilbahn AG ein Ökoprofit-Mitgliedsbetrieb. Im Rahmen der Zertifizierung werden interne Abläufe aus ökologischer Sicht hinterfragt und optimiert, sowie ressourcen- und energiesparende Maßnahmen gesetzt. Als nächsten Schritt für den Klimaschutz wurde die Entscheidung getroffen, die Energieversorgung zu 100 Prozent aus Österreichischem Ökostrom zu beziehen.

Was ist Ökostrom?

Ökostrom ist ein Mix aus Wasser, Wind, Sonne und sonstigen Ökoenergiequellen, frei von CO2 und Atomstrom und zu 100 Prozent erneuerbar. Durch die Reduktion der CO2-Emissionen leistet die Dornbirner Seilbahn AG einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz - so gelangen alle klimaschonend auf den Berg.

Karrenseilbahn Herbst
Der goldene Herbst zeigt seine farbenprächtige Seite. Der Karren ist Ausgangs- und Endpunkt für zahlreiche Wanderungen. Sowohl Familien als auch ambitionierte Wanderer kommen auf ihre Kosten., ©Dornbirner Seilbahn AG
Zum Seitenanfang